top of page

Abteilung Schach

Aufgepasst und nach gedacht! Herzlich willkommen in der Abteilung Schach! 

Schach ist gemessen an der Zahl der in Vereinen organisierten Spielern das populärste Brettspiel in Europa. Es wird sowohl zum reinen Vergnügen als auch wettkampfmäßig gespielt. Wer sein Hirn fördern möchte und Spaß am Spiel hat, der ist bei uns genau richtig.

Hallo

Mein Name ist Andreas Kießling

Ich bin euer Trainingsleiter und würde euch gern donnerstags ab 15:30 Uhr bei uns in den Vereinsräumen begrüßen. Anmelden kannst du dich entweder im Sportbüro oder direkt per E-Mail

Das Schachspiel hat neben den spielerischen Aspekten auch spezielle psychologische Komponenten. Schach ist eines der komplexesten Brettspiele.

Unser Abteilungsbeitrag ist 24,- Euro jährlich zusätzlich zum Vereinsbeitrag.

  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIn
  • Instagram

NEWS

BLOG

schach.jpg

Trainingsort und Zeiten

Turnhalle

Siegfried-Rädel-Straße 10,
01796 Pirna, Vereinszimmer 2.Etage

Donnerstags ab 15:30 Uhr (Nachwuchs)
Donnerstags ab 17:00 Uhr (Erwachsene)

Schach-Geschichte.jpg

Punktspielbetrieb

1. Bezirksklasse

Links-Schach

Schachverband Sachsen
http://www.schachverband-sachsen.de/

Sächsische Ligen
http://svs.portal64.de/ergebnisse

Deutscher Schachbund
http://www.schachbund.de/

Bundesliga
http://www.schachbundesliga.de/

European Chess Union
http://www.europechess.org/

World Chess Federation
http://www.fide.com/

Schach-Ticker
http://www.schach-ticker.de/

 

Schach

News Schach

06.05.2023         

Offene Oberlausitzer Senioren-Einzelmeisterschaft 2023

05.05.2023          Vereinsmeisterschaft und sonstige Termine

23.04.2023         

1. Bezirksklasse: SV Dresden-Leuben III - Fortschritt Pirna 3 : 5

13.04.2023         

Ehrung für Günter Weidlich

06.04.2023         

Pirnaer Schnellschachserie 2022/2023 - 7. Spieltag

News Schach

06.05.2023   Offene Oberlausitzer Senioren-Einzelmeisterschaft 2023

 

Bereits zum 30. Mal wird in der Oberlausitz eine Seniorenmeisterschaft ausgespielt. Im Cafe Heinrich „Zum Weinhaus“ in Großschönau treffen sich 48 rüstige Senioren, um 7 Tage Schach zu spielen und die Besten zu ermitteln. Der Vorjahressieger Günter Weidlich (Fortschritt Pirna) ist diesmal zu friedlich. Nach zwei Auftaktsiegen lässt er 5 Unentschieden folgen, was natürlich zuwenig ist, um ganz vorn mitzuspielen. Die 4.5 Punkte bedeuten am Ende Platz 11 für ihn. Der zweite Pirnaer Vertreter Lutz Backhaus erspielt sich 3 Punkte und kommt damit auf Platz 31. Turniersieger wird Manfred Jandke (Glaskönig Döbern) mit 5.5 Punkten vor der 3-fachen DDR-Meisterin WIM Brigitte Burchardt (SC Rotation Pankow) und Udo Waltenberger (SV Eiche Reichenbrand), die beide auf 5 Punkte kommen.

Im Rahmen der Meisterschaft wird an einem Nachmittag die 23. Oberlausitzer Schnellschachmeisterschaft der Senioren ausgetragen und lockt immerhin 16 Teilnehmer an die Bretter. Nach 7 Runden gewinnt Günter Weidlich (Fortschritt Pirna) mit 6 Punkten vor Manfred Jandke (Glaskönig Döbern, 5 Punkte) und Rainer Siegmund (Dresden-Striesen, 4.5).

 

05.05.2023   Vereinsmeisterschaft und sonstige Termine

 

Zum Abschluss der Saison wird im Juni die offene Vereinsmeisterschaft von Fortschritt Pirna ausgetragen. Gespielt werden 5 Runden (90 Minuten für 36 Züge + 15 Minuten Rest) an den Spielabenden 01.06., 08.06. und 15.06. sowie am Wochenende 17.06./18.06. Teilnehmer melden sich bitte bis zum 25.05.23. beim Turnierleiter. Eine Mitgliedschaft im Verein ist nicht erforderlich! Das letzte Training der alten Saison findet am 22.06.23 statt. Danach gönnen sich die Schachfreunde 3 Wochen Sommerpause. Am 20.07.23 startet die neue Saison um 17:00 Uhr mit dem ersten Training. Ferienkinder können ab der zweiten Ferienwoche (20.07.23) jeweils 15:00 Uhr zum Training kommen. Die Saisonabschlussfeier wird vermutlich wieder im Brauhaus Pirna sein. Der Termin muss noch gefunden werden. Zur Auswahl stehen: 27.07. / 03.08. / 10.08. / 17.08. je nach Urlaubssituation. Das 30. Pirnaer Sommer-Schnellschachturnier wird am 27.08.23 ausgetragen.

 

23.04.2023   1. Bezirksklasse: SV Dresden-Leuben III - Fortschritt Pirna 3 : 5

 

Das letzte Punktspiel der Saison beginnt mit einem kampflosen Punkt am 1. Brett. Dadurch muss Horst Thuma in ausgeglichener Stellung nichts riskieren und kann sich mit einem Remis zufrieden geben. Ein Sieg von Frank Haufe wird allmählich zur Gewohnheit und lässt auch diesmal nicht lange auf sich warten. Toralf Lippert kommt mit dem Druck, erstmalig am 3. Brett zu spielen, gut zurecht und erreicht ein solides Unentschieden. Nach einem weiteren Remis durch Heiko Hammer hat Pirna bereits 3.5 Punkte und es sind noch nicht einmal zwei Stunden gespielt. Jochen Hentschel kämpft ehrgeizig in einer geschlossenen Stellung, lehnt das Remisangebot seines Gegners ab, findet schließlich die Lücke und gewinnt seine Partie. Für Junior Sebastian Tschirpig hängen diesmal die Trauben noch etwas zu hoch, obwohl nicht viel gefehlt hat und zumindest ein halber Punkt fast in Reichweite war. Diesen halben Punkt holt schließlich Frank Hänig, der mit etwas mehr Mut vielleicht den Gewinnweg gesehen hätte. Die Kiebitze sehen ihn wohl, raufen sich die Haare, dürfen aber natürlich nicht eingreifen. Pirna gewinnt mit 5:3 und belegt am Ende mit 8:8 Mannschaftspunkten Platz 6 in der Tabelle. Dies entspricht natürlich nicht den Erwartungen eines Absteigers aus der höheren Klasse. Aber mit ein wenig mehr Konstanz, Selbstvertrauen und Glück sollte es in der nächsten Saison wieder etwas weiter nach oben gehen. Das Potential dazu hat die Mannschaft auf jeden Fall!

 

13.04.2023   Ehrung für Günter Weidlich

Für seine Verdienste und Erfolge in mehr als 60 aktiven Schach-Jahren wird Günter Weidlich demnächst die Sächsische Ehrenmedaille des SVS verliehen bekommen. Damit werden neben seiner langen Treue zum Schachspiel auch seine Aktivitäten als Nachwuchstrainer und seine zahlreichen Erfolge am Schachbrett gewürdigt. Die offizielle Verleihung der Medaille durch einen Vertreter des SVS wird im Oktober im Rahmen der nächsten Offenen Sächsischen Senioren-Einzelmeisterschaft erfolgen.  Bis heute ist Günter insbesondere im Blitz- und Schnellschach für jeden Gegner eine kaum zu bezwingende Festung. Sein sehr gutes positionelles Verständnis gepaart mit Ehrgeiz und Erfahrung versetzt ihn in die Lage, auch kleinste Vorteile im Endspiel sicher zu verwerten. Von seinem Wissen profitieren auch die Pirnaer Schachfreunde, die sich zu Günters 75. Geburtstag mit einem kleinen Geschenk bei ihm bedanken. Lutz Backhaus trägt zur Freude aller Anwesenden ein von ihm verfasstes Lobgedicht für Günter vor. Nach einem kurzen "Prost!" geht dann aber gleich der Alltag weiter: Eine Variante der Slawischen Verteidigung wird analysiert ...

 

06.04.2023   Pirnaer Schnellschachserie 2022/2023 - 7. Spieltag

 

Am letzten Spieltag der Serie treffen sich am Gründonnerstag noch einmal sechs Freunde der schnellen Partien an den Brettern. Hauptsächlich geht es noch um Platz 3 der Gesamtwertung und den lässt sich Lutz Backhaus mit einer sehr guten Leistung nicht mehr nehmen. Er gewinnt 4 Partien, gibt nur ein Unentschieden ab und wird mit 4.5 Punkten Tagessieger. Auf den Plätzen folgen Andreas Kießling (4.0 Punkte) und Karsten Saunders (2.5). Gesamtsieger der Serie wird Günter Weidlich mit 49 Punkten vor Andreas Kießling (46) und Lutz Backhaus (36.5). Insgesamt beteiligten sich 10 Schachfreunde an den sieben Spieltagen, einige aber nicht oft genug, um am Ende weiter vorn zu landen.

1/19.03.2023 1. Bezirksklasse: Fortschritt Pirna - SV TuR Dresden II   6 : 2

 

Pirna tritt in Bestbesetzung an und überholt mit einem deutlichen Sieg die Dresdner in der Tabelle. Das erste Achtungszeichen setzen aber die Gäste, als deren Spieler am Brett 5 trotz zweier Minusbauern den gegnerischen König aus der Deckung locken und erlegen kann. Jochen Hentschel sorgt für den Ausgleich, indem er in einer turbulenten Partie die Übersicht behält. Bei Toralf Lippert geht es eher ruhig zu und es endet folgerichtig mit einem Remis. Anschließend wird die Begegnung bereits entschieden, weil mit Heiko Hammer, Günter Weidlich und Frank Haufe gleich drei Spieler hintereinander ihre guten Stellungen gewinnen. Andreasa Kießling muss nun nicht mehr kämpfen und gibt seine Partie Remis. Lutz Backhaus dagegen bleibt ehrgeizig und wird mit einem Sieg in einem etwas besseren aber langwierigen Endspiel belohnt. Pirna steht nach diesem Erfolg auf Platz 6 in der Tabelle, woran auch die letzte Runde im April nichts mehr ändern kann.

 

 

2/12.03.2023 52. Pokal des Handwerks 2023 in Seiffen - Platz 3 für Günter Weidlich

 

Im Panorama Berghotel "Wettiner Höhe" des Kurortes Seiffen kämpfen 76 Schachfreunde um den Pokal des Handwerks. Gespielt werden 7 Runden an 5 Tagen. Hinzu kommt ein Blitzturnier, ein Rahmenprogramm und abends ein gemütliches Beisammensein. Viele Teilnehmer fühlen sich offenbar so wohl, dass sie schon zum wiederholten Mal bei diesem Traditionsturnier mitspielen. Der Pirnaer Günter Weidlich gewinnt 3 Partien und remisiert 4 mal. Die erreichten 5 Punkte reichen dank der guten Buchholzwertung am Ende zum dritten Platz. Sieger wird Heinz Schultheis (SV Motor Zeitz) vor Daniel Juhrs (TV Freiberg 1844), die beide 5.5 Punkte aufweisen.

 

 

3/11.03.2023 23. Schulschachmeisterschaft des Landkreises

 

Nach dreijähriger Corona-Pause dürfen die Schüler des Landkreises endlich wieder ihre Kräfte am Schachbrett messen. Insgesamt finden 81 Kinder den Weg ins Copitzer Berufliche Schulzentrum für Technik. Für viele von ihnen ist es das erste Schachturnier und somit eine gute Gelgenheit, Atmosphäre und Ablauf einer solchen Veranstaltung kennenzulernen. Die Teilnehmer werden in drei Turniergruppen eingeteilt, die Auswertung erfolgt aber nach Klassenstufe. Mit Sebastian Tschirpig (Platz 4 Klasse 10), Cassia Thie (Platz 3 Klasse 5), Dmytro Khudokormov (Platz 10 Klasse 3) und Max Eichler (Platz 11 Klasse 3) sind vier Schüer dabei, die bei Fortschritt Pirna trainieren. Sebastian startet gut, baut dann aber etwas ab. Cassia hat es als jüngste in der Gruppe der "Großen" sehr schwer. Dmytro wählt seine Züge meistens nach dem Zufallsprinzip, was manchmal gut geht und manchmal eben nicht. Max kommt erst zum Ende richtig "in Fahrt", als sich seine Aufregung etwas legt. Hier liegt noch viel Potential brach, aber Spass haben alle und einige Erfahrungen werden gesammelt.

 

 

4/02.03.2023 Pirnaer Schnellschachserie 2022/2023 - 6. Spieltag

 

Auch der sechste Spieltag der Pirnaer Schnellschachserie ist mit 8 teilnehmenden Schachfreunden wieder gut besucht. In gegenseitigem Einvernehmen wird der Bonus je Zug von 10 auf 3 Sekunden herabgesetzt. Damit endet der Spieltag ca. 21:00 Uhr, was eine recht familienfreundliche Uhrzeit ist. Nach sieben Runden steht wieder einmal Günter Weidlich als Tagessieger fest. Er gewinnt 5 Partien, remisiert zweimal und kommt damit auf 6 Punkte. Zweiter wird Heiko Hammer mit einem Punkt Rückstand. Er hat einen sehr guten Lauf und kann ebenfalls 5 Partien gewinnen. Andreas Kießling kommt bei 3 Unentschieden und einer Niederlage mit 4.5 Punkten nur mit Mühe auf den 3. Platz. Platz 4 belegt Toralf Lippert mit deutlich besserer Wertung vor Lutz Backhaus. Beide erzielen 4 Punkte. Der siebente und letzte Spieltag, zu dem wieder alle Freunde der schnellen Partien herzlich eingeladen sind, findet am 6. April statt.

 

 

5/26.02.2023 Nachwuchsmeisterschaft des Spielbezirkes Dresden

 

Zum Ende der Winterferien treffen sich 131 qualifizierte Nachwuchsspieler und -spielerinnen zur Bezirkseinzelmeisterschaft. Traditionell bietet das Kinder- und Erholungszentrum Sebnitz e.V. (KiEZ) gute Bedingungen, um die Besten in 12 Altersklassen zu ermitteln. Der Pirnaer Sebastian Tschirpig startet in der Gruppe U16m bei 17 Teilnehmern als 13. der Setzrangliste. Er erzielt 3.5 Punkte in 7 Runden und belegt am Ende den 10. Platz. Hierbei handelt es sich durchaus um ein respektables Ergebnis, da alle seiner Gegner eine höhere DWZ aufweisen.

 

 

6/05.02.2023 1. Bezirksklasse: SK Heidenau II - Fortschritt Pirna  4.5 : 3.5

 

Die auf Grund von zwei Krankmeldungen reduzierte Pirnaer Mannschaft ist trotzdem nahe dran am 4:4 Unentschieden. Lothar Gerling beginnt mit einem Remis, dann kann der Pirnaer Spieler am 4. Brett den gegnerischen Angriff nicht mehr abwehren. Horst Thuma erreicht bereits sein 5. Remis in dieser Saison. Die taktisch geprägte Partie am 6. Brett geht zu Gunsten des jungen rechenstarken Heidenauers aus. Die Gastgeber haben damit bereits 4 Punkte und Pirna steht nun vor der schweren Aufgabe, die 3 restlichen Partien gewinnen zu müssen. Es beginnt optimistisch mit einem Sieg von Frank Haufe, der nach schwerem Start im Endspiel dominiert. Auch Andreas Kießling holt einen Punkt, auch wenn sein im 24. Zug entstandener Freibauer 33 Züge warten muss, bis er sich in Bewegung setzen kann. Heiko Hammer hat einen Mehrbauer und versucht alles in einem schwierigen Leichtfigurenendspiel. Sein erfahrener Gegner Matthias Gärtner verteidigt sich aber zäh und präzise, so dass am Ende ein Remis steht. In der nächsten Runde ist Pirna spielfrei und kann nur tatenlos zusehen, wie sich die Tabellennachbarn Punkte holen oder auch nicht.

 

 

7/02.02.2023 Pirnaer Schnellschachserie 2022/2023 - 5. Spieltag

 

Zum fünften Spieltag der Pirnaer Schnellschachserie sorgen 8 Schachfreunde dafür, dass der Spielraum gut gefüllt ist. Sieben Runden und der Bonus von 10 Sekunden je Zug lassen das Turnier etwa 4 Stunden dauern. Mancher Schachfreund kann deshalb den Heimweg später als gewöhnlich antreten, was hoffentlich von den Angehörigen zu Hause toleriert wird. Der Sieger ist auch diesmal wieder Günter Weidlich der nur 2 Unentschieden abgibt und mit 6 Punkten allein an der Tabellenspitze steht. Es folgen Andreas Kießling mit 5 Punkten und Heiko Hammer mit 4.5 Punkten vor Karsten Saunders, der sich gute 3.5 Punkte erspielt. Der sechste Spieltag, zu dem wieder alle Freunde der schnellen Partien herzlich eingeladen sind, findet am 2. März statt.

 

 

8/15.01.2023 1. Bezirksklasse: Fortschritt Pirna - SC Riesa   3 : 5

 

Es sollte ein erfolgreicher Start ins neue Jahr werden, doch die spielstarken Gäste aus Riesa hatten etwas dagegen. Nach dem schon fast traditionellen frühen Remis von Horst Thuma gehen die Riesaer sofort in Führung. Frank Hänig spielt ebenfalls Unentschieden und Frank Haufe verbreitet mit seinem schönen Sieg wieder etwas Hoffnung. Doch die dann folgende Doppelnull wirft Pirna wieder weit zurück. Um wenigstens noch den Ausgleich zu erreichen, müssten nun die beiden letzten Partien gewonnen werden. Andreas Kießling hat aber schon lange Zeit eine Remisstellung auf dem Brett, aus der nicht mehr herauszuholen ist. Heiko Hammer müht sich noch lange sehr ideenreich mit einem Mehrbauern im Damenendspiel. Wie so oft in solchen Fällen wird es aber auch nur Remis, da der eigene König kein sicheres Plätzchen findet und es nur die Wahl gibt zwischen Bauer vorwärts bringen oder Dauerschach verhindern. Pirna rutscht damit in der Tabelle einen Platz nach unten und muss sich in der nächsten Runde gegen Heidenau sehr anstrengen, damit die Fahrt wieder in die richtige Richtung geht.

 

 

9/08.01.2023 Dresdner Schnellschachmeisterschaft 2023

 

Die Dresdner Schachfreunde und deren Gäste vergeuden keine Zeit und tragen ihre Schnellschachmeisterschaft bereits am zweiten Sonntag des Jahres aus. Das Turnier wird vom USV TU Dresden ausgerichtet und Turnierleiterin Ina Gottschall sorgt dafür, dass sich die 27 Teilnehmer im Bootshaus an der Elbe wohlfühlen. Gespielt werden 7 Runden mit 15 Minuten Bedenkzeit je Spieler plus 10 Sekunden Bonus je Zug. Sieger und damit Dresdner Stadtmeister im Schnellschach wird Dieter Kaiser (Grün-Weiß Dresden) mit 5.5 Punkten. Mit gleicher Ausbeute aber etwas schlechterer Wertung folgen Felix Bräuer (SG Blumenau) auf Platz 2 und René Zimmermann (Grün-Weiß Dresden) auf Platz 3. Günter Weidlich (Fortschritt Pirna) erzielt 5 Punkte und belegt damit den 4. Platz. Neben dem Turniersieger ist er der einzige, der ohne Verlustpartie durchkommt. Günter wird damit bester Senior, was ihm einen Preis und eine Urkunde einbringt. Auch dem zweiten Pirnaer Teilnehmer Lutz Backhaus gelingt ein gutes Turnier. Er erspielt sich 4 Punkte, was für den 11. Platz reicht.

 

 

10/07.01.2023 19. Heidenauer Schulschachvergleich (Fender-Cup)

 

Nachdem es wegen Corona zweimal ausfallen musste, kann das Turnier nun wieder ausgetragen werden und lockt 31 Teilnehmer aus 5 Schulen an die Bretter. Einziger Pirnaer Teilnehmer ist Sebastian Tschirpig vom Schiller-Gymnasium. Er erzielt in der Gruppe der "Großen" 3 Punkte aus 6 Partien und belegt damit den dritten Platz der Klassenstufe 10.

Abteilungsgeschichte Schach

Transparente geometrische Objekte

Die Geschichte des organisierten Schachspiels in Pirna beginnt nachweislich vor mehr als 130 Jahren. Bereits im Winterhalbjahr 1883/84 treffen sich in "Grundigs Restaurant" am Markt wöchentlich einige Herren, um gemeinsam Schach zu spielen. Unter Federführung des Lehrers Hänsel entsteht später eine freie Schachvereinigung, die im Januar 1889 in "Seiferts Restaurant" auf der Breiten Straße zum ersten Mal spielt. Im Dezember 1891 wird dann der "Schachverein Pirna" gegründet. Als Spiellokal dient schon bald der "Weiße Schwan" am Markt. In den folgenden Jahren entwickelt sich ein reges und erfolgreiches Schachgeschehen, welches erst durch den 2. Weltkrieg und seine Folgen zum Erliegen kommt.

Ab 1946 werden die verbliebenen Schachfreunde langsam wieder aktiv. In den nach und nach neu gegründeten Betriebssportgemeinschaften gibt es oftmals auch Schachsektionen. Besonders erfolgreich ist die BSG Einheit Pirna, deren Mitglied Gertrud Nüsken 1953 in Weißenfels DDR-Meisterin der Frauen wird. Im gleichen Jahr belegt sie den 4. Platz bei der gesamtdeutschen Meisterschaft im Schwarzwald. Mit dem Zusammenschluss der BSG Einheit Pirna und der BSG Motor Pirna zur BSG Fortschritt Pirna kommt es im März 1957 auch zu einer Konzentration der besten Pirnaer Schachspieler in einer Sportgemeinschaft. Mit einer Mannschaft in der Bezirksliga und zwei Mannschaften in der Bezirksklasse ist Fortschritt bald sehr gut im Spielbezirk vertreten. 1958 wird sogar der erste Platz in der Bezirksliga geschafft und Fortschritt Pirna darf an den Aufstiegsspielen zur DDR-Liga teilnehmen. Hier verfehlen die Pirnaer Schachspieler nur ganz knapp den Aufstieg.

Es folgen sehr aktive Jahre mit zahlreichen Erfolgen (z.B. kann Hans-Gerhard Barsch 1975 das 3. DDR-Fernschach-Pokalturnier gewinnen) aber auch mit einigen Rückschlägen. Nach einer kleinen Flaute Anfang der 1980er Jahre sind die Schachspieler von Fortschritt Pirna seit 1987 wieder auf Bezirksebene vertreten.

Der Nachwuchsarbeit wird wieder mehr Bedeutung beigemessen, wobei sich insbesondere Horst Krause sehr verdient macht.

Die politische Wende 1989/90 wird (nun unter dem Namen "SV Fortschritt Pirna") gut gemeistert, zumal offene Grenzen und Reisefreiheit viele neue Schachkontakte befördern. Bis heute bestreiten die Pirnaer Schachfreunde ihre Punktspiele im Bezirk, auch wenn es auf Grund sinkender Mitgliederzahlen von Jahr zu Jahr schwerer wird. 2018 findet der langjährige Dresdner Spitzenspieler Günter Weidlich den Weg nach Pirna. Seine Erfahrungen aus zahlreichen Turniererfolgen (u.a. Deutscher Meister der Senioren im Blitzschach) kommen den Pirnaer Spielern sowohl im Training, als auch im Wettkampf zugute.

Nachdem einige Jahre keine Nachwuchsmannschaft mehr aufgestellt werden konnte, geht 2018 erstmals wieder eine U12-Mannschaft in der Bezirksklasse an den Start und belegt auf Anhieb den ersten Platz in ihrer Staffel. Das spornt auch die Männer an, sie spielen ebenfalls eine starke Saison und belegen in der 1. Bezirksklasse 2018/19 den ersten Platz. Mit dem damit verbundenen Aufstieg in die Bezirksliga schaffen sie es, dass erstmals seit 54 Jahren wieder eine Pirnaer Mannschaft in der höchsten Spielklasse des Bezirkes vertreten ist.

In den wirren Corona-Jahren müssen dann erneut einige Rückschläge verkraftet werden. So muss die Bezirksliga nach einer guten ersten Saison (4. Platz) nach der zweiten Saison wieder verlassen werden und auch die gute Nachwuchsmannschaft zerfällt wieder. Die große Herausforderung besteht nun darin, wieder mehr neue Mitglieder und insbesondere interessierte Kinder und Jugendliche zu gewinnen.

SV Fortschritt Pirna

bottom of page